Nasenoperation

Nasennebenhöhlenoperation / Sinus-Chirurgie
Neue Seite 1

Eine Nasennebenhöhlenoperation wird im Allgemeinen dann durchgeführt, wenn eine medikamentöse Behandlung von chronischen Infektionen der Nasennebenhöhlen wirkungslos bleibt.
Die Nasennebenhöhlenoperation dient dazu, infektiöses Material herauszuspülen und blockierte Durchgänge zu öffnen.

Die endoskopische Nasennebenhöhlenoperation ist das gängigste Operationsverfahren zur Behandlung von chronischen Infektionen der Nasennebenhöhlen. Es wird mit Hilfe eines Endoskops mit Lupe (dünnes Rohr mit beleuchteter Spitze) durch die Nasenlöcher durchgeführt. Dieses Verfahren ist risikoarm und ermöglicht eine schnelle Genesung.

Eine Nasennebenhöhlen-Operation in Intubationsnarkose wird durchgeführt, wenn es sich um einen längeren Eingriff mit einer voraussichtlichen Dauer von ca. 1 bis 2 Stunden handelt. Somit kann ein Schutz vor Eindringen von Sekret und/oder Blut und eine bessere Schmerzlinderung gewährleistet werden.


Individuelle Anfrage ?

Hier haben Sie die Möglichkeit, direkt mit unseren Ärzten in Kontakt zu treten. Wenn Sie es wünschen, wird Ihre Anfrage auf dem schnellsten Wege beantwortet.

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung.

KONTAKT

Kontaktformular | Anfrage
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!